Seminare

41 Arbeits- und Tarifrecht

41007 Stellenbeschreibungen und -bewertungen - kommunaler Bereich -

Auskünfte zum Lehrgang

Dagmar Sambale
Sachbearbeiterin im Fachbereich Aus- und Fortbildung
03643 207-136
Nachricht

Auskünfte zu Gebühren

Heike Graf
Sachbearbeiterin Gebührenabrechnung, Verkauf der Lehrmittel
03643 207-145
Nachricht

Zielgruppe:

Führungskräfte, Beschäftigte der Organisations- und/oder Personalämter, Personalräte, Behindertenvertreter, Gleichstellungsbeauftragte

Ihr Nutzen:

Sie können Stellen rechtssicher beschreiben und Arbeitsvorgänge bilden und bewerten.

Inhalt

Viele Arbeitgeber, Behörden, Dienststellen verfügen über keine oder nur veraltete Stellen-/ Tätigkeitsbeschreibungen. Aktuelle Stellenbeschreibungen sind Voraussetzung für tarifgerechte Stellenbewertungen, die Vorbereitung von Organisationsentscheidungen und ggf. für den Abschluss von Zielvereinbarungen (z. B. in Verbindung mit der Leistungsbewertung).

Grundlagen und Verfahren der Stellenbewertung
- Tarifrechtliche Vorgaben
- Aktuelle Eingruppierungssituation (Altfälle, Neueinstellungen und Umgruppierungen im Geltungsbereich des TVöD und der Entgeltordnung zum TVöD-VKA)
- Tarifgerechte Auslegung der Tätigkeitsmerkmale
Stellenbeschreibung als Organisationsmittel
- Befugnisse des Arbeitgebers/ der Dienststelle
- Rechtscharakter der Stellenbeschreibung
- Aufbau und Inhalt einer Stellenbeschreibung
Stellenbeschreibung als Bewertungsinstrument
- Eingruppierungsverfahren
- Grundsätze der Eingruppierung
- Bildung von Arbeitsvorgängen (mit praktischen Übungen)
- Ermittlung von Zeitanteilen
- Möglichkeiten der Tätigkeitsermittlung
- Bewertung von Arbeitsvorgängen (mit praktischen Übungen)
- Bewertungsverfahren und ¿ techniken
- Bewertung von Arbeitsplätzen unterschiedlicher Tarifbeschäftigter
- Aktuelle Rechtsprechung

Abschluss

Teilnahmebestätigung

Dozent

Heinz-Peter Bergauer

wichtige Informationen

Anmeldeschluss

bis 14 Tage vor Lehrgangsbeginn

Ort

Weimar

Beginn:

16.03.2021

Ende:

17.03.2021

Dauer

2 Tag(e) (16 Unterrichtsstunden)

Gebühren

238,40 € für Mitglieder
302,40 € für Nichtmitglieder
Sofern das Gebührenaufkommen eines Kurzlehrgangs die tatsächlich mit der Durchführung verbundenen Kosten nicht deckt, können kostendeckende Gebühren im Einzelfall festgesetzt werden.