Seminare

51 Arbeitstechniken

51013 Verwaltungssprache bürgerfreundlich

Auskünfte zum Lehrgang

Dagmar Sambale
Sachbearbeiterin im Fachbereich Aus- und Fortbildung
03643 207-136
Nachricht

Auskünfte zu Gebühren

Heike Graf
Sachbearbeiterin Gebührenabrechnung, Verkauf der Lehrmittel
03643 207-145
Nachricht

Zielgruppe:

Beschäftigte aller Bereiche, die Schreiben so verfassen möchten, dass Bürger sie leicht verstehen

Ihr Nutzen:

Viele Menschen verstehen Schreiben einer Behörde nicht. Sie sind gefrustet, wütend und übertragen ihre Emotionen auf die Behörde. In diesem Seminar lernen Sie, Schreiben so zu verfassen, dass auch Laien diese verstehen können. Das spart Zeit und Geld. Zugleich wird auch sprachlich der Anspruch eingelöst, als Dienstleister zu agieren.

Zulassungsvoraussetzungen:

Inhalt

1. Wie verstehen wir Texte
- Neues aus Neurologie und Linguistik
- Was geschieht im Gehirn des Lesers, wenn er liest
- Folgen für lesbare Texte
2. Worte über Worte
- Wonach richtet sich die Wahl der passenden Worte?
- Wie finde ich diese schnell und komfortabel?
- Fachbegriffe ersetzen
3. Sätzchen und Sätze
- von einfachen, zusammengesetzten und verschachtelten Sätzen
- manchmal kommt es doch auf die Länge an
- die richtige Mischung finden
4. Nominal-, Verbalstil
- Warum sind Verben meist die bessere Wahl?
- ein einfacher Weg, um aktiv im Sinne der Leser zu formulieren
5. Sätze zu Texten
- so verknüpfen Sie gehirn- und lesergerecht
- vom Wort zum Satz zum Text

Abschluss

Teilnahmebestätigung

Dozent

Dr. Jens Kegel

wichtige Informationen

Anmeldeschluss

bis 14 Tage vor Lehrgangsbeginn

Ort

Weimar

Beginn:

05.11.2020

Ende:

06.11.2020

Dauer

2 Tag(e) (16 Unterrichtsstunden)

Gebühren

238,40 € für Mitglieder
302,40 € für Nichtmitglieder
Sofern das Gebührenaufkommen eines Kurzlehrgangs die tatsächlich mit der Durchführung verbundenen Kosten nicht deckt, können kostendeckende Gebühren im Einzelfall festgesetzt werden.