Tel.: 03643 207-0
Fax: 03643 207-125
Thüringer Verwaltungsschule
Körperschaft des öffentlichen Rechts
Hinter dem Bahnhof 12
99427 Weimar
Zur Startseite
 
 

   Herzlich willkommen auf der Internetseite der Thüringer Verwaltungsschule!


       

Seminare 2019 sind online

Die in 2019 geplanten Seminare sind in der Rubrik Seminare veröffentlicht.


Das Aus- und Fortbildungsprogramm erscheint voraussichtlich in der
48. Kalenderwoche und wird an alle Behörden verschickt.

 

Seminare im Dezember

Für folgende Seminare im Dezember sind noch Anmeldungen möglich:

24102 Typische Fehler in der bußgeldrechtlichen Praxis und ihre Vermeidung (03.12.2018)

50011 Mit Stil zum Ziel - Geschäftsknigge und Persönlichkeitsmarketing (03.-04.12.2018)

51004 Auf den Punkt gebracht - so formulieren Sie richtig! (04.12.2018)

21002 Allgemeine Bestimmungen für die Ausführung von Leistungen - VOL/B - (17.12.2018)

 

Bei Fragen können Sie sich gern an Frau Sambale wenden.

 


Information zu den Änderungen der Prüfungsordnung des Thüringer Landesverwaltungsamtes für die Durchführung von Abschluss- und Umschulungsprüfungen im Ausbildungsberuf "Verwaltungsfachangestellter" vom 26.11.2018 (ThürStAnz Nr. 51/2008 S. 2174), zuletzt geändert durch Verordnung vom 02.01.2018 (ThürStAnz Nr. 5/2018 S. 97)


Ab dem Prüfungsjahr 2019 finden folgende Änderungen der o. g. Prüfungsordnung Anwendung:

       1. Schriftliche Prüfung

Das Fachgebiet des besonderen Verwaltungsrechts (Kommunalrecht, Ordnungsrecht, Sozialrecht oder öffentliches Baurecht) im dritten schriftlichen Prüfungsbereich (Verwaltungsrecht und Verwaltungsverfahren) wurde bisher den Prüfungsteilnehmern nicht bekannt gegeben. Ab dem Prüfungsjahr 2019 wird dieses Fachgebiet nun mit der Prüfungszulassung (also spätestens zwei Wochen vor der Abschlussprüfung) durch die zuständige Stelle mitgeteilt.

       2. Praktische Prüfung

Das Fachgebiet für die praktische Prüfung können die Prüfungsteilnehmer ab dem Prüfungsjahr 2019 nicht mehr selbst auswählen. Gemäß § 15 der Prüfungsordnung bestimmt nun der Prüfungsausschuss drei der in § 15 Abs. 2 genannten Fachgebiete (Ordnungsrecht, Sozialrecht, Kommunalrecht, Baurecht, Personalwesen, Verwaltungsbetriebswirtschaft, Bürgerliches Recht, Allgemeines Verwaltungsrecht); diese werden den Prüfungsteilnehmern spätestens zwei Wochen vor dem praktischen Prüfungstermin mitgeteilt. Unmittelbar vor der praktischen Prüfung wählt der Prüfungsausschuss eines der mitgeteilten drei Fachgebiete für die praktische Prüfung aus.

 

2. Personalfachtagung in Apolda

165CD9D3AB2.png

Nach der gelungenen Auftaktveranstaltung im Februar diesen Jahres
ist für den 01.02.2019 in Apolda die 2. Personalfachtagung geplant.

Das Tagungsprogramm wird hier in Kürze veröffentlicht.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Frau Romstedt.

 

Fortbildungslehrgänge zur Doppik

  Sie möchten auf die Doppik umstellen oder
  sind schon mittendrin?

  Aus eigener Erfahrung wissen wir,
  dass Sie nur mit fundiertem Fachwissen
  erfolgreich sein können und empfehlen
  den Besuch unserer Lehrgänge:

  Fortbildungslehrgang Public Management

  Kompaktlehrgang Kommunale Doppik

 

Dozentenaufruf

Aktuell haben wir einen dringenden Bedarf an nebenamtlichen Dozenten für das Lehrgebiet "Öffentliches Baurecht", das in den Ausbildungslehrgängen zum/zur Verwaltungsfachangestellten und des mittleren nichttechnischen Dienstes sowie in den Fortbildungslehrgängen I und II vermittelt wird.


Wir suchen deshalb Praktiker aus der öffentlichen Verwaltung, die über Fachkenntnisse aus den Bereichen Bauplanungs- und Bauordnungsrecht (insbesondere Verfahrensrecht) mit Bezug zu den relevanten allgemeinen verwaltungsrechtlichen Vorschriften verfügen. Die genauen Inhalte und Themenschwerpunkte sind in den jeweiligen Stoffverteilungsplänen festgelegt, über die wir Sie auf Nachfrage gerne genauer informieren. Der Unterrichtsumfang beträgt je Lehrgang zwischen 29 und 56 Unterrichtseinheiten (jeweils zu 45 Minuten), die in der Regel über einen größeren Zeitraum auf mehrere einzelne Unterrichtstage verteilt sind.

Wir sind sehr daran interessiert, nebenamtliche Dozenten zu gewinnen, die den Teilnehmern neben dem notwendigen theoretischen Wissen auch praktische Hinweise aus ihrer täglichen Arbeit vermitteln können. Lehrbeauftragte können Richter, Beamte oder Tarifbeschäftigte des Landes Thüringen oder seiner Aufsicht unterstehenden juristischen Personen des öffentlichen Rechts sein, die nach Eignung,
Befähigung und fachlicher Leistung den Anforderungen der Verwaltungsschule entsprechen.

Bitte helfen Sie mit, unsere Verwaltung auch zukünftig mit gut ausgebildetem, fachlich kompetentem Personal ausstatten zu können und entscheiden Sie sich für eine nebenamtliche Unterrichtstätigkeit.

Gleichzeitig bitten wir Sie als Vorgesetzte oder Vorgesetzten, geeignete Personen für eine Lehrtätigkeit zu begeistern, denn diese Tätigkeit bedeutet gleichzeitig einen Gewinn für Ihr Team: die Weiterentwicklung der Kompetenzen und Fähigkeiten Ihrer Mitarbeiterin bzw. Ihres Mitarbeiters.

Haben wir Ihr Interesse geweckt, dann melden Sie sich bitte möglichst zeitnah bei Frau Romstedt.

 

Neue Qualifizierung zur "Fachkraft Kommunaler Ordnungs- und Vollzugsdienst (TVS)"

 Fachkraft Kommunaler Ordnungs- und Vollzugsdienst (TVS) Die Thüringer Verwaltungsschule bietet für umfänglich bestellte
  oder noch zu bestellende kommunale Vollzugsdienstkräfte
  im Außendienst die neue Qualifizierung zur
  "Fachkraft Kommunaler Ordnungs- und Vollzugsdienst (TVS)" an.

  Der modular aufgebaute Lehrgang
  "Kommunaler Ordnungs- und Vollzugsdienst" (KOVD)
  erstreckt sich über 140 Unterrichtsstunden.

  Näheres können Sie dem Flyer entnehmen.
 
  Sie haben Fragen?
  Dann wenden Sie sich bitte an Frau Thiers.


Die Thüringer Verwaltungsschule sucht nebenamtliche Dozenten!